140.000 Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet

Der Region Koblenz und den Menschen verbunden

(Koblenz, 13.10.2014) Der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken legte jetzt die aktuellen Zahlen zum gesellschaftlichen Engagement 2013 der genossenschaftlichen FinanzGruppe vor.

 

Bundesweit helfen Volks- und Raiffeisenbanken mit 135 Millionen Euro

Volks- und Raiffeisenbanken genießen großes Vertrauen, was sich in gestiegenen Marktanteilen und weiterem Wachstum der Mitgliederzahlen zeigt. Damit geht ein signifikant gesteigertes gesellschaftliches Engagement einher. Die Summen für Spenden, Sponsoring und Stiftungserträge aller 1.078 Institute stiegen weiter auf 135 Millionen Euro (2012: 131 Millionen Euro). Das Engagement in Stiftungen wuchs auf 208 Millionen Euro an (2012: 201 Millionen Euro).

Diesen Trend bestätigt auch die Volksbank Koblenz Mittelrhein. Über 140.000 Euro ließ sie im letzten Jahr in die Region fließen und leistete damit einen großen gesellschaftlichen Beitrag.

Das Spektrum der geförderten Projekte ist breit: Von Spielgeräten für Kindergärten, Ausstattung von Schulen über die Unterstützung regionaler Spendenaktionen, der Freiwilligen Feuerwehr, Jugendarbeit, Brauchtumspflege und Sportvereine bis hin zu regionalen Kulturveranstaltungen mit Musik, Theater und Bildender Kunst etc.. Besonders viele Unterstützungsleistungen kommen dabei Kindern und Jugendlichen zugute.

„Hier zeigt sich, dass wir nicht nur reden, sondern genossenschaftliche Werte auch täglich leben. Wir sind konsequent auf das Wohl unserer Kunden und unserer Heimat ausgerichtet − und das auch über die Geschäftsbeziehung hinaus. Außerdem liegt uns die finanzielle Bildung junger Menschen besonders am Herzen“, so Vorstandsvorsitzender Theodor Winkelmann.

Vorstand Walter Müller betont: „Viele unserer Mitarbeiter bringen sich überdies auch ganz persönlich mit ein und sind in ihrer Freizeit ehrenamtlich aktiv."

Pressekontakt