Volksbank Koblenz Mittelrhein und ihre Kunden unterstützen Benefiz-Radler aus dem Ahrkreis

Helfen, wo Hilfe gebraucht wird: 3.000 Euro für das Koblenzer Kinderhospiz

(Koblenz/Sinzig, 21.07.2014) Frisch zurück aus der Provence wurden die Mühen von fünf Freizeitsportlern von der Ahr jetzt vergoldet. Marco Bastiaansen aus Weibern, Ralf Kaltz aus Kempenich, Frank Klotz aus Sinzig, Uwe Schmitz und Jörg Breuer, beide aus Remagen-Kripp, haben den 1912 Meter hohen Mont Ventoux gleich sechsfach bezwungen. Das Quintett saß 19 Stunden lang auf dem Rennrad, legte 290 km zurück und jeder von ihnen überwand 9000 Höhenmeter. Dabei kämpften sie auch mit plötzlichen Windböen und starken Temperaturunterschieden in Berg und Tal zwischen 8 und 30 Grad.

Das Team und Trainer Lothar Meinert aus Sinzig hatte sich zum Ziel gesetzt, mit dieser Aktion jungen Menschen etwas Gutes tun, die selbst wegen ihrer schwerwiegenden Erkrankungen zu sportlichen Anstrengungen nicht in der Lage sind und so fiel die Entscheidung, das Koblenzer Kinderhospiz zu unterstützen.
Gesponsert wurde die Aktion von Unternehmen aus der Region, allen voran die Firma Sybac Solar aus Polch. Auch die Volksbank Koblenz Mittelrhein hatte bereits im Vorfeld Unterstützung zugesagt.

Im Rahmen einer Kundenveranstaltung in Sinzig unter dem Motto „Wohlstand sichern“ wies Volksbank-Vorstand Walter Müller darauf hin, dass der eigene Wohlstand auch eine Verpflichtung ist, hinzusehen und zu helfen, wo es anderen Menschen nicht gut geht.
So freuten sich Teamtrainer Lothar Meinert sowie stellvertretend für die Radler Frank Klotz über die stolze Summe von 3.000 Euro, die unbürokratisch und direkt den schwerkranken Kindern und ihren Eltern zugute kommt.

Vorstand Walter Müller (re.) überreicht den Spendenscheck im Rahmen einer Kundenveranstaltung in Sinzig an Frank Klotz (Mitte) und Lothar Meinert (li.).

Pressekontakt