Neues Hilfsangebot für werdende Eltern in besonderen Lebenssituationen

Volksbank Koblenz Mittelrhein unterstützt das Projekt SAFE-Elternausbildung des Sozialdienstes Katholischer Frauen

(Koblenz, 04.02.2014) Mit dem neuen SAFE-Elternkurs (steht für Sichere Ausbildung für Eltern) bietet der Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) ab April eine Plattform für werdende bzw. junge Eltern in besonderen Lebenssituationen.

Theodor Winkelmann (re.) mit den SkF-Mitarbeiterinnen (v.l.n.r.) Jessica Yildiz, Ursula Löcherbach, Claudia Iland, SkF-Geschäftsführerin Daniela Veith, Bettina Echtermeyer.

Theodor Winkelmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Koblenz Mittelrhein, informierte sich vorab bei SKF-Geschäftsführerin Daniela Veith und den Projektleiterinnen über das neue Projekt.

Hauptziel ist es, möglichst viele Eltern so zu unterstützen und zu fördern, dass sie auf die Signale Ihres Babys feinfühlig reagieren können. Babys entwickeln dadurch eine sichere Bindung, die wiederum ein stabiles Fundament für die weitere Entwicklung ist. Vor allem Eltern aus der Schwangerenberatung sollen zu diesem Kurs ermutigt werden.

Hauptziel: möglichst viele Eltern unterstützen

Hauptziel ist es, möglichst viele Eltern so zu unterstützen und zu fördern, dass sie auf die Signale Ihres Babys feinfühlig reagieren können. Babys entwickeln dadurch eine sichere Bindung, die wiederum ein stabiles Fundament für die weitere Entwicklung ist. Vor allem Eltern aus der Schwangerenberatung sollen zu diesem Kurs ermutigt werden.

Das SAFE-Programm wurde entwickelt am Universitätsklinikum München. Dort haben sich im letzten Jahr vier Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes Katholischer Frauen zu SAFE-Mentorinnen ausbilden lassen.

Der Kurs beinhaltet 10 Gruppentreffen und Einzeltermine. Begleitet werden Eltern ab der 20. Schwangerschaftswoche bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes.

Das Projekt wird von privaten Spenden und der Bundesinitiative „Frühe Hilfen“ unterstützt. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein stellte zudem 4.000 Euro zur Verfügung

Pressekontakt