Fionn Burghardt aus Koblenz-Arzheim überzeugte die Landesjury mit seinem „Feuerwerkdüsenjet“

Förderpreis im 45. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“

(Koblenz, 17.09.2015) Bereits zum 45. Mal haben die VolksbankenRaiffeisenbanken den bekannten internationalen Wettbewerb „jugend creativ“ ausgeschrieben. Das Thema lautete: „Immer mobil, immer online – was bewegt dich?“

Mit Schlagworten wie „Mobilität und digitale Vernetzung“ lenkte der Internationale Jugendwettbewerb den Blick auf gesellschaftlich relevante Fragen wie die eigene Mobilität, die Zukunft der Fortbewegung, den Umgang mit der virtuellen Welt und das Spannungsverhältnis zwischen Be- und Entschleunigung. Auch die Auswirkungen moderner Kommunikationsmittel im Alltag und in der Freizeit gehören hierzu.

Traditionell wurde der Wettbewerb auch wieder in den Schulunterricht einbezogen. Junge Künstlerinnen und Künstler aus regionalen Grundschulen hatten sich auf ganz vielfältige Weise mit dem Thema auseinandergesetzt und ihre Arbeiten bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein eingereicht.

Die Koblenzer Fachjury kürte bereits im April das farbenfrohe Bild „Feuerwerkdüsenjet“ von Fionn Burghardt als bestes Bild der Teilnehmer aus der 1.-2. Klasse. Danach ging es einen Schritt weiter auf Bundeslandesebene.

Auch hier kam die fantasievolle Zeichnung an. Für Fionn, der die Grundschule Arzheim besucht, zahlt sich das Maltalent auch in Richtung Taschengeld aus: Der Landesförderpreis ist mit 100 Euro dotiert. Dazu gibt es eine Urkunde, die auch von Ministerin Vera Reiß unterzeichnet ist.

(v.l. vorne): Mit Fionn (Mitte) freuen sich (v.l.) Judith Sauerborn, Marketingleiterin der Volksbank Koblenz Mittelrhein, Mama Miriam Burghardt, Bruder Paul und Nicola Janser, Lehrerin in der Grundschule Arzheim.

Pressekontakt