Startschuss für erste Schülergenossenschaft in Koblenz

Schüler werden zu Unternehmern:

(Koblenz, 13.01.2015) Das neue Jahr beginnt vielversprechend: In Koblenz wird es bald die erste Schülergenossenschaft geben. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein und das Eichendorff-Gymnasium vereinbarten jetzt die Zusammenarbeit bei diesem innovativen Projekt.

Mehr als nur "Schülerfirma"

Schülergenossenschaften sind mehr als Schülerfirmen: Hier lernen die jungen Menschen praxisnah eigenverantwortliches Handeln, wirtschaftliches Denken und gelebte Demokratie. Wie jede Genossenschaft, wird sie auch in das bundesweite Genossenschaftsregister eingetragen.

Über 50 Schüler des Eichendorff-Gymnasiums sowie Lehrer und Mitarbeiter der Volksbank haben sich bereits im Vorfeld und mit Unterstützung des Rheinisch Westfälischen Genossenschaftsverbands auf die Gründung der etwas anderen Schülerfirma vorbereitet. In verschiedenen Arbeitsgruppen wie Einkauf, Verkauf, Marketing, Buchhaltung feilen die Schüler derzeit noch an Ideen für das Unternehmen, das Dienste an der Schule erbringen möchte. Auch gilt es nun, einen Namen zu finden und ein Logo zu entwickeln.

Die Schüler arbeiten dabei völlig in Eigenregie, erhalten aber bei unternehmenstechnischen Fragen Unterstützung durch Lehrer und Mitarbeiter der Volksbank Koblenz Mittelrhein.

Genossenschaft bleibt modern

„Genossenschaften sind gelebte Demokratie und zeugen davon, dass viele zusammen mehr erreichen als der Einzelne: Das gilt für die Schülergenossenschaft genauso wie für uns als Bank. Wir freuen uns, mit den Lehrern und Schülern des Eichendorff-Gymnasiums außergewöhnlich engagierte Partner gefunden zu haben und sind bereits jetzt sehr gespannt auf die Zusammenarbeit“, so Volksbank-Vorstand Walter Müller.

Die offizielle Gründungsversammlung ist für das Jahr 2015 geplant. Hierüber wird rechtzeitig informiert.

(v.l.): Walter Müller, Vorstand Volksbank Koblenz Mittelrhein (vorne links) und Schulleiter Hans-Georg Meier (vorne rechts) besiegelten die erste Schülergenossenschaft in Koblenz gemeinsam mit (v. hinten l.) Werner Birkenheier, Prokurist Volksbank Koblenz Mittelrhein, den Schülerinnen Lea Rieser und Lena Stoerk und den Lehrerinnen Brigitte Balzer-Engel und Christina Becker. Auf dem Bild fehlt Judith Sauerborn, Marketingleiterin der Volksbank.

Pressekontakt