25.000 Euro Weihnachtsspende für fünf Projekte in Koblenz

(Koblenz, 15.12.2016) Gutes tun für und in der Region – das ist seit jeher eine Aufgabe, der sich die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG als Genossenschaft verpflichtet sieht. Regelmäßig unterstützt sie daher soziale, sportliche und kulturelle Projekte im Geschäftsgebiet ihrer 17 Bankstellen.

Jetzt empfingen die beiden Vorstände Stephan Breser und Walter Müller Vertreter von fünf Koblenzer Institutionen, die sich in besonderer Weise engagieren, und überreichten Spendenschecks über jeweils 5.000 Euro:

Hans Kary, Geschäftsführer der rz-Media, engagiert sich für die Aktion „Helft uns Leben“, die sich seit mehr als 25 Jahren für notleidende Menschen einsetzt, vor allem für Kinder aus aller Welt und auch in der Region. Die 5.000 Euro-Spende der Volksbank Koblenz Mittelrhein soll Hilfsprojekten in und um Koblenz herum direkt zugute kommen.

Olaf Wiese vom Koblenzer Jugendtheater freut sich. 2016 feierte das Jugendtheater sein 25-jähriges Bestehen. Hier wird herausragende Jugendkulturarbeit geleistet, die begabte junge Menschen mit professionellen Künstlern zusammenbringt. Die Finanzspritze zum Jahresende wird das neue Kindermusical „Der kleine Vampir“ im Frühjahr sowie das Herbstmusical unterstützen. Außerdem stehen auch noch Renovierungsarbeiten an.

Angela Noll, Leiterin der Grundschule Lay, nahm den Spendenscheck für das Koblenzer Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch von Kindern entgegen. Hier lernen Kinder in drei zeitlich getrennten Theaterstunden, wie sie Gefahrensituationen erkennen, damit umgehen und sich rechtzeitig Hilfe holen können. Zudem werden auch die Eltern sowie die Lehrkräfte entsprechend eingebunden und geschult. Bis heute erreichte das Koblenzer Präventionsprojekt 10.650 Schüler und Kindergartenkinder. Es nehmen derzeit 53 Grundschulen, Förderschulen, Kindergärten und Kitas teil.

Solwodi setzt sich ein für Frauen, die Opfer von Zwangsprostitution und Menschenhandel sowie durch Zwangsheirat oder Ehrenmord bedroht sind. Im internationalen Frauenhaus in Koblenz finden Frauen und Mädchen und ihre Kinder Zuflucht, erklärt Nancy Gensmann. Auch Flüchtlingsfrauen finden dort Hilfe, den Alltag in der neuen Heimat zu bewältigen, Kultur und Gepflogenheiten kennenzulernen und auch ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Soroptimist International Club Koblenz/Rhein zielen mit ihrem Projekt „Naturtalent - selbstbestimmt durch Bildung“ auf die Talente von Jugendlichen aus 10. Klassen, die ihre Fähigkeiten bislang nicht optimal entfalten konnten. Präsidentin Dr. Frédérique Bruban freut sich, dass nun weitere Mittel für die eintägigen Talentschmiede-Seminare zur Verfügung stehen, wo junge Menschen sich selbst erfahren und damit auch wichtige Impulse für ihre Berufswahl erhalten.

„Es liegt uns sehr am Herzen, dass wir als Bank vor Ort auch direkt dort helfen können, wo unsere Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter leben“, erklärt Müller das Engagement der Volksbank.

„Alle fünf Projekte zeichnen sich durch das besondere Engagement der Menschen, die dahinter stehen und sich gerne für andere einsetzen, aus“, so Breser.

Die Spenden stammen aus den Erträgen des Gewinnsparens, das die Volksbank Koblenz Mittelrhein mit dem Gewinnsparverein e.V. anbietet. Gewinnsparen ist eine Kombination aus Sparen, Gewinnen und Helfen. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein verkauft Lose für 5 Euro pro Stück. Der Teilnehmer spart 4 Euro und mit nur 1 Euro nimmt er an den zahlreichen Verlosungen teil. Von jedem Los spendet die Volksbank Koblenz Mittelrhein wiederum 25 Cent für Menschen in Not sowie gemeinnützige Einrichtungen hier in der Region. Wer 10 Lose mit verschiedenen Endziffern kauft, hat den Gewinn für die richtige Endziffer, für die es 4 Euro gibt, bereits garantiert. Gewinnsparlose können bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein auch als Geschenk erworben werden.

Weitere Infos unter Gewinnsparen.

(v.l.n.r.): Walter Müller, Angela Noll, Hans Kary, Olaf Wiese, Nancy Gensmann, Dr. Frédérique Bruban, Stephan Breser.

Pressekontakt