Tänzerischen Nachwuchs mit 1.000 Euro unterstützt

(Koblenz, 29.08.2016) Heute beginnt mit dem Schulstart auch wieder das Training beim 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied e.V. Die „Saison“ startet mit einer Finanzspritze der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG über 1.000 Euro. Firmenkundenbetreuer Franz-Josef Kneip besuchte den Verein, der zahlreichen Tanzsport-Begeisterten im „Metternicher Bahnhof“ gleich zwei attraktive Trainingshallen bietet, und konnte sich während der Trainingsstunde auch gleich vom Ehrgeiz der jungen Tänzerinnen und Tänzer überzeugen.

Nachwuchs frühzeitig zu fördern, das liegt den Trainern beim 1. TGC Redoute besonders am Herzen. Und das sieht man auch an den zahlreichen Erfolgen der jungen Tänzerinnen und Tänzer bei anerkannten Turnieren. Doch nicht immer können die Eltern die nötigen Mittel für den kostenintensiven Sport alleine aufbringen. So werden immer wieder Zuschüsse für die Kleidung oder Fahrten zu Turnieren benötigt.

Aktuell wird ein neues Programm aufgelegt, wie besonders begabte Kinder mit gezielten privaten Trainingsstunden individuell weiterentwickelt werden können. Diese Art der Förderung ist natürlich besonders kostenintensiv und oft durch die Familien finanziell gar nicht mehr zu stemmen. Da kommt die Spende der Volksbank Koblenz Mitterhein gerade recht. Die Vereinsvorstände Renate Still und Ulrich Kuss sind mit Franz-Josef Kneip einer Meinung, dass das Geld hier optimal investiert wird.

(v.l.) Firmenkundenbetreuer Franz-Josef Kneip übergab den Spendenscheck an die Vorstandsmitglieder Ulrich Kuss (1. Vorsitzender) und Renate Still (1. Schatzmeisterin).

Pressekontakt