„Viele schaffen mehr“: Spielend lernt sich's leichter

Medardus-Grundschule in Bendorf macht's vor

(Koblenz/Bendorf, 12.07.2016) Kinder lernen die Welt am besten spielend kennen. Das gilt insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Medardus-Grundschule in Bendorf, wo besonders viele Kinder mit Migrationshintergrund speziellen Förderbedarf haben und teilweise kaum Deutschkenntnisse mitbringen. Gemeinsames Spielen überwindet sprachliche Barrieren. Die Kinder lernen, dass Spiele nur Spaß bringen, wenn sich alle an die Regeln halten. Wer planvoll spielen kann, kann sich auch sonst besser organisieren und lockerer mit Ärger und Erfolg umgehen.

Die Medardus-Grundschule mit ihrem Förderkreis hatte deshalb die Idee, in der Schule Raum für das Spielen zu schaffen. Das Projekt „Spiel mit“ stellten sie auf der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG vor und warben um Spenden. 1.000 Euro hatten sie sich erhofft. Zusammen kamen dann 1.630 Euro, davon 465 Euro aus dem Spendentopf der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG.

Volksbank-Marketingleiterin Judith Sauerborn und Kundenberaterin Heike König überzeugten sich jetzt bei einem Besuch in Bendorf persönlich von der erfolgreichen Umsetzung des Crowdfunding-Projekts.

Mittlerweile ist die Spielecke schön hergerichtet mit kleinen Tischen für Brettspiele aber auch genügend Freifläche für Bewegung und Kreativität. In von den Kindern gut zu erreichenden Schubladenschränken lagern Brett- und Geschicklichkeitsspiele, Modellautos und anspruchsvollere Modellbaukästen. Ein Aquarium sorgt für entspannte Atmosphäre.

Die Spielsachen werden nicht nur in Regenpausen gerne genutzt, die Lehrer binden sie auch aktiv in den Unterricht mit ein und fördern damit sprachliches und technisches Verständnis, Geschicklichkeit oder Konzentration.

Viele schaffen mehr!

Mit www.vbkm.viele-schaffen-mehr.de hat die Volksbank Koblenz Mittelrhein die erste Koblenzer Crowdfunding-Plattform für regionale gemeinnützige Projekte geschaffen. Gute Ideen können hier vorgestellt werden und die Menschen in der Region haben die Möglichkeit, sich mit großen oder kleinen Geldbeträgen an der Realisierung dieser Ideen zu beteiligen. Auch aktuell laufen wieder drei spannende Projekte.

(hintere Reihe v.l.) Hans-Peter Schmidt (1. Vorsitzender Förderkreis), Judith Sauerborn, Schulleiter Rolf Polcher, Heike König.

Pressekontakt