500 Euro für Brennofen in Rübenacher Grundschule

Arbeiten mit Ton schult viele Fähigkeiten

(Koblenz, 15.12.2017) Kneten, modellieren, gestalten – die Kinder der Grundschule Rübenach arbeiten gerne mit Ton. Damit die kleinen Kunstwerke auch dauerhaft bestehen können, wird ein Brennofen benötigt.

Alina Rickes von der Volksbank Koblenz Mittelrhein besuchte jetzt die Schule und brachte als „Anschubfinanzierung“ einen 500 Euro-Scheck mit.

Neben den fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen, die durch das gemeinsame Töpfern gestärkt werden, spielt für die kindliche Entwicklung der haptische Sinn eine große Rolle. Schulleiterin Martina Riebenstahl erklärte: „So wird die Wahrnehmungsfähigkeit und das Fühlen – die taktil-motorischen Fähigkeiten – gefördert. Auch wirkt sich die Arbeit  mit Ton positiv auf die Konzentrationsfähigkeit und natürlich auf die Kreativität der Kinder aus."

(v.l.n.r.) Wenn das kein Grund zur Freude ist. Dank 500 Euro von der Volksbank als Initialzündung kann der Brennofen realisiert werden. Alina Rickes, Dr. Birgitta Goldschmidt vom Förderverein der Grundschule und Martina Riebenstahl freuen sich mit den kleinen zukünftigen Keramikkünstlern.

Pressekontakt