Schüler des Cusanus-Gymnasiums lernten Mathe und mehr bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG

Zinsrechnung – wofür denn das?

(Koblenz, 08.12.2017) Mathematik ist nicht für jeden Schüler unbedingt das Lieblingsfach. Das mag auch daran liegen, dass der praktische Nutzen von den Schülern nicht immer gleich gesehen wird. Dazu kommt oft auch wenig Interesse an Finanzthemen. Dass es auch anders gehen kann, zeigten jetzt Schülerinnen und Schüler des Bischöflichen Cusanus-Gymnasiums. Sie kamen mit Lehrerin Annelie Sinzig zum Mathe-Unterricht der etwas anderen Art in die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG.

Gespannt lauschten sie Firmenkundenbetreuer Björn Castor. Er beschrieb die aktuelle Zinslage, zeigte im Zeitverlauf das Zinsniveau sowie Aktien- und Goldkurse. Er erklärte, welche Rolle Banken spielen, wenn es zum Beispiel um das Erfüllen von Wohnträumen geht, und wie sie entscheiden, wer für was einen Kredit bekommt. Auch auf das wichtige Thema Sparen ging er ein.

Aus dem Unterricht wurden schnell lebhafte Diskussionen über die Sinnhaftigkeit des Sparens, den Umgang mit Taschengeld und das Verhindern von Überschuldung. Auch das Thema Geldanlage war den Schülern erstaunlich wichtig, eine schlaue Frage folgte der nächsten und wurde beantwortet.

Die Volksbank Koblenz Mittelrhein engagiert sich immer wieder in Sachen Finanzbildung. Das Interesse der Schüler belegte auch diesmal, wie wichtig es ist, hier früh anzusetzen, damit junge Menschen sicher sind im Umgang mit Geld und nicht in die Schuldenspirale geraten. 

Pressekontakt