Schülergenossenschaft EGON unterstützt Kinder-- und Jugendhilfe in Arenberg

200 Euro für Trampolin gespendet

(Koblenz, 29.07.2016) Die Schülergenossenschaft EGON eSG vom Koblenzer Eichendorff-Gymnasium und der Volksbank Koblenz Mittelrhein hat ihr zweites Geschäftsjahr so erfolgreich abgeschlossen, dass sie aus ihrem Gewinn 200 Euro an die Kinder- und Jugendhilfe in Arenberg spendete. Der Beschluss dazu wurde in der letzten Vertreterversammlung im Mai gefasst. Über EGON werden unter anderem Schulbedarf und Getränke am Eichendorff-Gymnasium verkauft. „Bei der Auswahl der Artikel wird Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit gelegt“, wie Lea Rieser, Vorstandsvorsitzende bei EGON, betont.

Gemeinsam mit Lehrerin Nadine Roos und Judith Sauerborn, Leiterin Marketing bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein, besuchte eine Delegation von EGON die Einrichtung in Arenberg. Bereits im letzten Jahr hatten einige Schüler vor Ort das Gelände besichtigt und sich von der wichtigen Arbeit des „Seraphischen Liebeswerk e.V.“ überzeugt. Umso mehr freuen sie sich nun, erneut zu helfen.

Geschäftsführer Manfred Vogt und Wolfgang Mogendorf, 1. Vorsitzender des Vorstands,  hießen alle herzlich willkommen und nahmen sich viel Zeit, den interessierten Gymnasiasten die umfangreichen Tätigkeiten in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe zu erläutern. Denn das moderne und freundlich gestaltete „Kinderheim“ ist eben viel mehr, als eine reine Unterkunft. Meistens geht es darum, Kinder und ihren Familien langfristig wieder ein normales Zusammenleben zu ermöglichen und in Notsituationen für jene da zu sein, die das Schicksal nicht immer auf Rosen gebettet hat.

Neben Betreuung, Lernen und Förderung ist auch das Freizeitangebot für junge Menschen sehr wichtig. Auf der Wunschliste ganz oben steht derzeit ein Outdoor-Trampolin. Mit der Spende ist ein erster kleiner Schritt in diese Richtung getan. Manfred Vogt und Wolfgang Mogendorf bedankten sich bei den Schülern und zeigten ihre Wertschätzung für das Engagement und den sozialen Gedanken der Schülergenossenschaft.

Nadine Roos, Moritz Kühnemund (Vorstand EGON), Judith Naumann (Aufsichtsrat EGON), Julia Stallgies (Vorstand EGON), Tue Tran (Aufsichtsrat EGON), Lea Rieser (1. Vorsitzende EGON), Manfred Vogt, Wolfgang Mogendorf und Judith Sauerborn trafen sich gestern zur Spendenübergabe in Arenberg.

Pressekontakt