Unterstützung für Wagenbauhalle der Bendorfer Narrenzunft


(Koblenz/Bendorf, 11.12.2017) Die Bendorfer Narrenzunft (BNZ) hat bereits seit 47 Jahren Tradition. Sechsmal stellte die Narrenzunft das Bendorfer Prinzenpaar. Auch außerhalb der närrischen Zeit sind die Karnevalisten aktiv. Der Verein wandert mit Freunden am 1. Mai, stellt eine „närrische Elf” bei einem Hobby-Fußball-Turnier, beteiligt sich am Kirmesumzug und unterstützt den Weihnachtsmarkt. Die BNZ-Tanzgruppen gewannen mehrmals regionale Wettbewerbe und erreichten auf Landes- und Bundesebene vordere Platzierungen.

Höhepunkt ist die Teilnahme am Bendorfer Rosenmontagszug mit Prunk- und Komiteewagen sowie Fußgruppen. Jahr für Jahr wird viel Liebe und Sorgfalt in die Gestaltung der neuen Motivwagen, der Bühnendekoration für die Sitzungen sowie der Kostüme gesteckt.

Die Vorbereitungen fanden bisher in einer angemieteten Halle statt. Da die Stadt Bendorf diese Halle verkaufen wollte, ergab sich für die Narrenzunft die Gelegenheit, ihre „Heimstätte“ nun selbst zu erwerben, um weiterhin an gleicher Stelle Wagen zu bauen und die Dekoration einzulagern. Gleichzeitig soll der Nachwuchs auch in Zukunft einen Anlaufpunkt haben, wo er sich treffen und seine gestalterische Kreativität ausleben kann.

Die Volksbank Koblenz Mittelrhein ist da gerne mit dabei und unterstützt die heitere Narrenschar mit 1.000 Euro.

(v.l.n.r.) Heinz Breuer, Heike König, Judith Dillmann und Kay Wilms. (Foto: Andrea Wertz)

Pressekontakt