500 Euro-Spende für die Arbeit im Opferschutz

(Koblenz, 14.11.2018) Der „Weisse Ring“ leistet mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unbürokratische Hilfe für Opfer von Kriminaldelikten. In der Anlaufstelle Koblenz stehen 18 engagierte Personen für diese Hilfe zur Verfügung. Eine von Ihnen ist Silke Greis. Gemeinsam mit Außenstellenleiter Werner Blatt besuchte sie die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG und stellte die Arbeit des „Weissen Rings“ vor.

Durch den guten Kontakt zur Polizei erfahren die Mitarbeiter oft, wenn jemand Opfer einer Gewalttat wurde. Das macht die Kontaktaufnahme und das Hilfsangebot schnell und unkompliziert, denn viele Opfer trauen sich nicht, nach Hilfe zu fragen oder schämen sich sogar. Der „Weisse Ring“ unterstützt mit Erstberatungen durch Anwälte und Psychologen und hilft auch kurzfristig mit finanziellen Mitteln bei akuten Notlagen. Das kann zum Beispiel bei Betrugsopfern sein, die plötzlich alles verloren haben oder bei Personen, die wegen einer Gefahrenlage von heute auf morgen umziehen müssen. Die dadurch anfallenden Kosten werden durch Spenden gedeckt.

Diese wichtige Arbeit von und für Menschen in der Region unterstützt auch die Volksbank Koblenz Mittelrhein gerne. Privatkundenbetreuer Sven Heisterhagen überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Werner Blatt und Silke Greis.

Silke Greis (l.) und Werner Blatt (r.) freuten sich sehr über die finanzielle Unterstützung der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG und bedankten sich herzlich bei Sven Heisterhagen.

Pressekontakt