500 Euro für Erneuerung des Kugelfangs der Langwaffenstände

Zuschuss für die Sayner Schützen

(Koblenz / Bendorf, 19.12.2018) Ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr neigt sich für die Sayner Schützen dem Ende zu. Die Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V. mit derzeit rund 160 Mitgliedern aller Altersgruppen hatte sich in ihrem Jubiläumsjahr große Ziele gesetzt. Unter anderem stand auch die Erneuerung der Langwaffenschießstände auf der Agenda.

Durch gutes Voranschreiten der Bauarbeiten konnte im Sommer bereits das Königsschießen beim 175-jährigen Jubiläumsschützenfest auf den neuen Langwaffenständen stattfinden. Ebenso konnte der 1. Vorsitzenden Dieter Ullmann die Langwaffenstände zumindest für Kleinkaliberwaffen wieder freigeben. An den Großkaliberständen sind jedoch noch weitere Arbeiten nötig.

Judith Dillmann und Simon Ackermann von der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG in Bendorf wissen um die Kosten, die solch ein umfangreiches Projekt mit sich bringt. Für die Erneuerung des Kugelfangs der Langwaffenstände überreichten sie nun einen Zuschuss über 500 Euro an den stellvertretenden Schießmeister Hans-Dieter Lorscheter.

(v.l.n.r.) Judith Dillmann, stellvertretender Schießmeister Hans Dieter Lorscheter (Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V.) und Simon Ackermann.

Pressekontakt