Jugendhaus „Katharina-von-Bora“ wird am Samstag eingeweiht

(Koblenz, 17.04.2018) Gleich neben der evangelischen Kirche auf der Pfaffendorfer Höhe ist eine neue Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche entstanden: das „Katharina-von-Bora-Haus“. Die Kirchengemeinde legte schon immer viel Wert auf Jugendarbeit und konnte so den bisher zur Verfügung stehende Raum verdoppeln und auch barrierefrei nutzbar machen.

Für die Ausstattung, insbesondere für neue Fahrradständer, Material für Gruppenräume sowie Elektrogeräte der Küche, stellte die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG 5.000 Euro zur Verfügung.

Vor der offiziellen Einweihung überzeugten sich die Vorstände der Volksbank Koblenz Mittelrhein, Walter Müller und Stephan Breser, davon, dass die Spende gut investiert wurde.

Ziel des neuen Jugendhauses ist es schließlich, Kinder und Jugendliche in der Entwicklung zu fördern und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung zu ermuntern. Dazu gehören auch sinnvolle Freizeitangebote. Die Arbeit schließt niemanden aus und ist unabhängig von Religion, Konfession, Geschlecht, Alter, Herkunft oder Fähigkeiten. Auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf sollen von den neuen Angeboten profitieren. Für die Betreuung hat die Kirche eine Pädagogin eingestellt.

Die Einweihungsfeier mit „Tag der offenen Tür“ im neuen Jugendhaus findet am Samstag, den 21. April statt. Los geht es um 15 Uhr mit einem Gottesdienst in der Hoffnungskirche. Anschließend gibt es ein buntes Programm zum Mitmachen rund ums neue Jugendhaus. Die Kirchengemeinde lädt alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen herzlich ein, das neue Kinder- und Jugendhaus anzuschauen und bei Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen.

Walter Müller (l.) und Stephan Breser (r.) besuchten mit Martin Reiff, Verwaltungsleiter des Ev. Gemeindeverbandes in Koblenz (2.v.r.), das neue „Katharina-von-Bora-Haus“ in Koblenz-Pfaffendorf. Dass die neuen Angebote bei den jungen Leuten gut ankommen, war nicht zu übersehen.

Pressekontakt