Kunstrasen statt Ascheplatz: Die Vorbereitungen für TuS Rot-Weiß Koblenz sind in vollem Gange

750-Euro-Spende von der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG

(Koblenz, 15.08.2018) Die Abteilung Fußball der TuS Rot-Weiß Koblenz konnte sich in den letzten Jahren immer weiter entwickeln und ist sportlich erfolgreich. Die „Rot-Weißen“ wollen leistungsorientierten Fußball und Breitensport miteinander vereinen. Der Verein hat derzeit 550 Mitgliedern, davon 274 aktive Jugendliche und Kinder. Integration und Inklusion werden großgeschrieben. Nachwuchssorgen sind nicht in Sicht.

Allerdings stößt der Verein mit seiner Infrastruktur an seine Grenzen: zusätzliche Umkleidekabinen für die Spieler, Toiletten für die Zuschauer sowie einem Gemeinschaftsraum werden gebraucht.
Doch am größten ist der Wunsch, auf dem jetzigen Ascheplatz einen attraktiven Kunstrasenplatz zu gestalten. Für dieses kostspielige Vorhaben ist der Verein auf die Hilfe von Sponsoren angewiesen.

Die Volksbank Koblenz Mittelrhein unterstützt die Arbeiten mit 750 Euro. Vorstand Stephan Breser besuchte den Verein auf dem Oberwerth und überreichte den Spendenscheck an den Förderverein.
Die ersten Schritte sind schon getan und nun warten alle gespannt, wann die Bauarbeiten endlich beginnen werden. Aktuell weist eine neu installierte Sponsorenwand darauf hin, dass hier in absehbarer Zeit die Bagger rollen werden.

Matthias Letschert (1. Vorsitzender Förderverein), Stephan Breser (Vorstand Volksbank Koblenz Mittelrhein eG), Judith Sauerborn (Marketingleiterin Volksbank Koblenz Mittelrhein eG) und Wolfgang Brausch (2. Vorsitzender Förderverein)

Pressekontakt